Cubby-Box

Der Umbau der Cubbybox war eine ziemlich spontane Aktion.
Hat sich seither bewährt, ist aber noch nicht DIE ultimative Lösung.

Was habe ich gemacht?
 

Nun, die Box ist (bei Baujahr 2003 noch, inzwischen anders!?!) auf zwei Holzbalken geschraubt.
Mit vier Schrauben, zwei vorn unter den Dosenhaltern, zwei im Inneren.
Diese Schrauben raus - Box ab.
Darunter sind nun zwei Holzbalken. Je mit zwei Schrauben am Boden befestigt.
Entweder entfernt man/frau diese Balken und ersetzt sie durch dickere Balken - oder, und so habe ich es gemacht - schraubt noch zwei weitere Balken darauf.

Jetzt wieder die Box montieren.
Fast fertig.

Denn optisch wirkt so ein Holzbaukasten nicht soooo toll.
Also:
Wieder einmal in den Baumarkt und etwas Alu kaufen ;-)

Der restliche Umbau erklärt sich durch die Bilder selbst...

 

 

Wie gesagt, die Lösung ist soweit ok. Unter der Box ist Platz für Karten, auf der Box ruht der rechte Arm.
PERFEKT wird es, wenn ich eine eigene "Unterbox" unter die Cubbybox montiere. Evtl klappbar.
Noch habe ich da nicht so genaue Vorstellungen. Aber die kommen.
Ein MUSS ist die Platzierung des OBD-Steckers (Diagnose-Stecker) an der jetzigen Stelle.
Oder doch nicht?
Hmmm....

TIPS ???

 


Die "Unterbox" ist (fast) fertig.
Sie wurde ziemlich groß, aber für die perfekte Armablage mußte sie hoch werden ...
 
Sie sah sie im Rohbau aus. 14cm hoch, etwas länger als das Original.
Auch aus Holz, auch mit Kunstleder bezogen.


An die Front kam eine Klappe, mit Ausschnitt für ... siehe weiter unten!
(Bild zeigt die Front noch in der Entwicklung)


Leider etwas dunkel, zeigt dies Bild den fast fertigen Rohbau.

UND:

Fertig.
Naja. Die Kunstlederfront klebt noch nicht ganz, wird noch an den Kanten begradigt.

Jetzt passen wirklich alle Karten und Unterlagen hinein. Plus Getränkevorrat etc ...
Achso: Der Ausschnitt war für die Schaltung nötig ;-)
Außerdem brauche ich so keinen Griff, Knopf oder so.

Der OBD-Stecker ist nun (auf dem letzten Bild sichtbar) auf die rechte Seite der Box gewandert. Auch ok.

Wie man sieht, ist die untere Box vorne genau an der Stelle, an der die Originalbox auch war. Somit ist das Schalten weiterhin easy.
Die Originalbox wanderte etwas nach hinten: Für's Schalten, und eine gute Auflage des Arms.

Lästig war das Festschrauben der unteren Box, den die Schrauben mußte ich ja von innerhalb durch den Boden, in die vorhandenen Gewinde im Fahrzeugboden schrauben.
Geduldsspiel! Und wer mich beim Basteln kennt ... ;-)

EDIT:
May 2006, ich wollte doch schnon lange mal ein letztes Bild nachfügen:

Die Front der Klappe hat einen stossfesten Rand bekommen. GUT!


 <zurück zur letzten Seite>